Auswirkungen von Sport auf die körperliche Entwicklung von Kindern

Ausreichend Bewegung stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern sie trägt auch zum gesunden Wachstum von Muskeln und Knochen bei Kindern bei – sofern sie dabei das richtige Maß an Bewegung und Entspannung finden[3]. Entgegen der weitverbreiteten Meinung gilt: Ein übermäßiges Maß an sportlicher Aktivität – beispielsweise im Rahmen eines professionellen Leistungssports – kann den Körper nicht zum Wachsen anregen, sondern sogar das frühkindliche Wachstum behindern[4]. Daher sind gerade für kleinere Kinder ausreichend Zeit für Erholung und Ruhezeiten nach dem Sport wichtig. Außerdem sollten Eltern vor ihrem Nachwuchs keine zu ehrgeizigen Ziele formulieren, um Kinder nicht unter Druck setzen und ihnen die Freude am Sport zu nehmen. Vermuten Eltern bei ihrem Kind eine Wachstumsverzögerung können regelmäßige Kontrolluntersuchungen[5] und das Hinzuziehen eines Kinderfacharztes für Wachstum (pädiatrischer Endokrinologe) Aufschluss darüber geben, ob eine Wachstumsstörung vorliegt, die sich bei frühzeitiger Erkennung gut behandeln lässt (mehr dazu erfahren Sie hier).

Auswirkungen von Sport auf die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern

Neben den Effekten von Bewegung auf die körperliche Entwicklung von Kindern, wirkt sich ausreichend Bewegung auch auf deren allgemeines Wohlbefinden aus. So tragen sportliche Aktivitäten und die dabei erzielten Erfolge dazu bei, das Selbstwertgefühl von kleineren Kindern zu stärken[6]: Sie machen die Erfahrung, dass ihr Körper trotz des Größenunterschieds zu gleichaltrigen Kindern leistungsfähig ist und sie Schritt für Schritt an Ausdauer und Kondition gewinnen[7].

Gleichzeitig ist jedoch nicht jede Form des Sports gleich motivierend und erfolgsversprechend für kleinere Kinder. So bringt gerade der Sportunterricht die körperliche Unterlegenheit kleinerer Schüler zutage, wenn unterschiedlich große Schüler anhand einheitlicher Standards ausgehend von dem Alter oder der Klassenstufe bewertet werden[8][9]. Auf diese Weise bietet die vermeintlich verminderte sportliche Leistung kleiner Schüler eine gewisse Angriffsfläche für Beleidigungen oder Schikanen durch größer gewachsene Mitschüler[10] (erfahren Sie hier mehr zum Thema Mobbing bei kleiner Größe). Hinzu kommt, dass Jungen oder Mädchen, die zu den Kleinsten der Klasse zählen leicht demotiviert werden können, wenn sie aufgrund ihrer Größe weniger gute Noten als ihre Klassenkameraden erzielen oder bei Gruppensportarten wie Völkerball als letzte in die Gruppe gewählt werden.

Auch Sportarten wie Leichtathletik oder Basketball sind weniger gut für Kinder geeignet, die unterdurchschnittlich groß sind[11] – hier sind sie aufgrund ihrer Körpergröße deutlich im Nachteil zu normal großen Kindern, sodass sie langfristig die Lust am Sport verlieren können.

Welche Sportarten ideal für kleinere Kinder sind

Interessieren sich kleinere Kinder für Ballsportarten, eignet sich Fußball als bessere Alternative: Hier zeigen prominente Vorbilder wie Fußball-Legende Diego Maradona, der nur eine Körpergröße von 1.65m Metern misst und Lionel Messi, der diese Größe nur um einige Zentimeter überschreitet, dass es nicht unbedingt auf die Körpergröße ankommt – sondern dass im Fußball auch Faktoren wie Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Taktik spielentscheidend sind[12], die nicht unbedingt in einem direkten Zusammenhang zur Körpergröße stehen[13].

Ideal für kleinere Kinder sind allgemein ästhetische Sportarten[14] wie Rhythmische Sportgymnastik, Ballett, Eiskunstlauf oder Kunstturnen[15]. Hier sind kleinere Menschen aufgrund ihres besseren Körpergefühls im Vorteil. Aber auch Sportarten wie Schwimmen oder Radfahren sind gerade für kleinere Kinder ideal, weil sie dabei nicht nur ihre Ausdauer verbessern, sondern gleichzeitig auch ihre Wirbelsäule entlasten[16].

Wichtig für Eltern ist, ihren Kindern zu vermitteln, dass sie ihre Träume vom Handball, Reiten oder Judo nicht aufgrund ihrer Größe aufgeben müssen. Vielmehr sollten sie ihnen aufzeigen, dass sie auch in typischen Sportarten für Großgewachsene erfolgreich sein können – aber dass kleinere Kinder hierfür gegebenenfalls länger und härter trainieren müssen.

Besonders geeignete Sportarten für kleine Kinder (Auswahl)

  • Rhythmische Sportgymnastik
  • Kunstturnen
  • Radfahren
  • Schwimmen
  • Ballett
  • Eiskunstlauf

Tipps für den Alltag

  • Wege, wenn möglich, zu Fuß zurücklegen
  • Treppe statt Fahrstuhl nutzen
  • Betreutes Training im Fitnessstudio
  • Roller / Fahrrad für mittlere Entfernungen nutzen

Verwendete Quellen im Überblick

[1] https://www.in-form.de/wissen/bewegung-spielt-eine-wichtige-rolle/
[2] https://eulionline.de/wie-stark-wirkt-sich-die-koerpergroesse-auf-die-sportnote-aus/
[3] https://www.navigator-medizin.de/eltern_kind/die-wichtigsten-fragen-und-antworten/wachstum/1519-foerdert-leistungs-sport-das-koerperwachstum.html
[4] https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/kinderaerzte-warnen-vor-zu-viel-sport-2161/
[5] https://www.rosenfluh.ch/media/arsmedici/2016/24/Leistungssport-und-Wachstum.pdf
[6] https://www.eltern.de/kleinkind/spiel-und-spass/sport-nachwuchs.html
[7] https://www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/kind-stark-selbstbewusst/art/tipp/so-foerdert-sport-das-selbstbewusstsein-ihres-kindes.html
[8] https://www.bild.de/ratgeber/kind-familie/anatomie/kind-zu-gross-klein-koerpergroesse-wachstum-25710348.bild.html
[9] https://eulionline.de/wie-stark-wirkt-sich-die-koerpergroesse-auf-die-sportnote-aus/
[10] https://www.br.de/puls/themen/leben/trauma-sportunterricht-voelkerball-kritik-100.html
[11] https://eulionline.de/wie-stark-wirkt-sich-die-koerpergroesse-auf-die-sportnote-aus/
[12] https://www.fussballtraining.de/allgemein/welche-rolle-spielt-die-korpergrose-beim-fusball/9899/
[13] https://www.sportbuzzer.de/artikel/klein-aber-oho-das-sind-die-kleinsten-profi-fussballer-der-welt/
[14] https://www.rosenfluh.ch/media/arsmedici/2016/24/Leistungssport-und-Wachstum.pdf
[15] https://www.diepresse.com/5071740/bestimmt-der-korperbau-die-sportart-oder-ist-es-umgekehrt
[16] https://kleinwuchs-sport.de/ueber-uns/sport-fuer-kleinwuechsige/ernaehrung-und-bewegung/

Top